Arterielle Thrombosen und Infarkte

Arterielle Thrombosen und Infarkte haben in der Regel ein etwas anderes Spektrum von Ursachen und Risikofaktoren als die venösen Thrombosen und Embolien (Zuckerkrankheit, Bluthochdruck, erhöhter Cholesterinspiegel).

Eine Untersuchung auf eine Gerinnungsstörung kann aber auch in diesen Fällen sinnvoll sein. Besonders bei Kindern wird die angeborene Thromboseneigung mit arteriellen Thrombosen und Infarkten in Verbindung gebracht.

Auch die Prophylaxe bei Herzerkrankungen (Herzinfarkt, Vorhofflimmern) mit gerinnungshemmenden Medikamenten (Antikoagulantien) spielt hier eine wichtige Rolle.

TOP