Sprechstunde

In unserer hämostaseologischen Sprechstunde bieten wir eine umfassende Diagnostik und Beratung an. Der Labordiagnostik geht dabei eine ausführliche Anamnese sowie bei Bedarf eine körperliche Untersuchung voraus.

Unser eigenes, hämostaseologisches Speziallabor ermöglicht das gesamte Leistungsspektrum der Gerinnungsdiagnostik bei Patienten mit angeborenen und erworbenen hämorrhagischen oder thrombophilen Diathesen.

Da die Qualität von Gerinnungsuntersuchungen, wie kaum andere Analysen, von einer optimal durchgeführten Präanalytik abhängig ist, stellen die Blutentnahme und der Probenversand äußerst kritische Parameter dar, so dass wir die persönliche Vorstellung von Patienten empfehlen. Sollen Proben zur Untersuchung eingesandt werden, können wir Ihnen Hilfestellung zur Vermeidung häufiger Fehlerursachen anbieten.

Während unserer Sprechzeiten steht Ihnen ein erfahrenes Team zur Verfügung. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie bitte kurzfristig einen Termin unter unserer zentralen Telefonnummer +49 89 1894666-0.

Bei akuten Problemen oder Notfällen können Sie natürlich auch unangemeldet während der regulären Praxiszeiten zu uns kommen.

Im Falle eines Notfalls außerhalb unserer regulären Öffnungszeiten steht Ihnen unsere aus dem deutschen Telefonnetz kostenlose hämostaseologische Hotline 0800 – 8343210 jederzeit zur Verfügung.

Basierend auf der Zusammenschau von Klinik und Diagnostik erstellen wir immer individuelle Therapieempfehlungen. Dabei entwickeln wir für jeden Patienten ein eigenes Behandlungskonzept. Patienten mit chronischen Blutungsneigung und Thromboseleiden können in enger Abstimmung mit den überweisenden Kollegen bei uns dauerhaft angebunden werden. Auf Wunsch können Patienten mit Gerinnungsstörungen und deren Angehörige beraten und vor Ort therapiert werden. Die Behandlung erfolgt dabei in einem dichten interdisziplinären Netzwerk aus niedergelassenen Kollegen verschiedenster Fachrichtungen und spezialisierten Kliniken. Wir bevorraten außerdem in unserem Notfalldepot alle wichtigen Gerinnungstherapeutika.

Hämostaseologische Untersuchungen sind Kassenleistungen und werden von gesetzlichen wie privaten Krankenkassen übernommen.

Wir benötigen normalerweise dazu:

  • Überweisungsschein des behandelnden Arztes (in der Regel mit der EBM Ausnahmeindikationsziffer 32011 oder 32015 zu versehen, so dass die Untersuchungen für den überweisenden Arzt budgetneutral verlaufen) mit möglichst genauen Angaben zur Anamnese und Fragestellung
  • Ärztliche Vorbefunde oder Befundberichte
TOP