Thrombozyten

Die Thrombozyten sind für die primäre Hämostase verantwortlich. Im Normalfall ist die Konzentration von Thrombozyten im Blut zwischen 150.000 und 400.000/μl geregelt. Thrombozyten haben einen Durchmesser von ca. 1–3μm und eine Lebenszeit von etwa 10 Tagen.

Bei Verletzungen haften sich Thromboyzten, vermittelt durch jetzt freilegende Strukturen, an die betreffende Gefäßwand an, um das entstandene Leck abzudichten. Es kommt zur Aktivierung der Thrombozyten, zur Ausbildung von Fibrinfäden über mehrere Stufen, was letztendlich zum Wundverschluß führt. Ein fein abgestimmtes Regulationssystem verhindert dabei eine überschießende Gerinnung.

TOP