Störung der Blutgerinnung bei Kindern: Kompetenz in München

Gerinnungsneigung bei Kinder behandeln.

Die Fachärzte Dr. Harald Krebs (Transfusionsmedizin) und Dr. Michael Sigl-Kraetzig (Kinder- und Jugendmedizin) informieren über die Früherkennung von Blutgerinnungsstörungen bei Kindern

Die in München niedergelassenen Fachärzte Dr. Harald Krebs (Transfusionsmedizin und Hämostaseologie) und Dr. Michael Sigl-Kraetzig (Kinder- und Jugendmedizin mit den Tätigkeitsschwerpunkten Gerinnungsstörungen und Ultraschalldiagnostik) vom Sonnen Gesundheitszentrum (SoGZ) in München machen deutlich, dass gerade auch die Eltern Störungen der Blutgerinnung bei ihren Kindern früh erkennen können. Eltern, so Dr. med. Michael Sigl-Kraetzig, sollten auf typische Symptome achten. Häufiges Nasenbluten ohne erkennbaren Grund könnte beispielsweise ein Hinweis sein, der Anlass sein sollte, einen Facharzt zu konsultieren.

Auch könnten Blutergüsse oder „blaue Flecken“, die allzu schnell entstehen, Hinweise auf eine oft angeborene Störung sein. Ein weiteres Indiz, Schnittwunden, die sich schlecht schließen und lange nachbluten.

Störungen der Blutgerinnung: „Von-Willebrand-Syndrom“ (vWS), früh erkennen

Im Sonnen Gesundheitszentrum in München wird diesen ersten Hinweisen kompetent nachgegangen. Hier kümmern sich professionelle Ärzte kompetent um Kinder, die wegen Störungen der Blutgerinnung Hilfe benötigen, sei es wegen Blutungen oder Thrombosen. Hier kann auch geklärt werden, ob zum Beispiel das von-Willebrand-Syndrom (vWS) vorliegt. Man geht davon aus, dass in Deutschland rund 800.000 Menschen von der Krankheit betroffen sind. Und dennoch ist dieses Krankheitsbild weitgehend unbekannt. Eine frühzeitige Abklärung ist daher in jedem Fall sinnvoll und kann spätere Probleme bereits im Vorfeld vermeiden helfen.

Blutungen und Thrombosen: Gesundheitszentrum in München mit breitem Leistungsspektrum

Das Sonnen Gesundheitszentrum in München wird begleitet von den Fachärzten Dr. Harald Krebs und Dr. Michael Sigl-Kraetzig und verfügt über ein breites Leistungsspektrum. Es ist rund um die Themenkomplexe Hämostaseologie, Transfusionsmedizin, Kinder- und Jugendmedizin eine ganz herausragende Adresse. Ein Schwerpunkt der Arbeit bildet die Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Hämophilie und von Willebrand-Erkrankung. Auch die Abklärung seltener Blutgerinnungsstörungen, wie zum Beispiel Faktor XIII-Mangel oder Faktor VII-Mangel gehört zum Leistungsspektrum des Sonnen Gesundheitszentrums.

Hämostaseologie, Transfusionsmedizin, Kinder- und Jugendmedizin im SOGZ in München

Weiterhin hält das Sonnen Gesundheitszentrum ein Notfalldepot für fast alle in Deutschland verfügbaren Gerinnungskonzentrate vor. Eine weitere Besonderheit sind komplexe Ultraschalluntersuchungen bei Kindern, z.B. zur onkologischen Nachsorge, zur weiteren Befundabklärung oder für eine Zweitmeinung.

Hinweis: Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Der Artikel kann keinesfalls einen Arztbesuch ersetzen. Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten unter http://www.SOGZ.de.

Bild: © famveldman – Fotolia.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *