Normales Leben für Eltern und Kinder trotz Hämophilie?

Normales Leben, das geht.

Im Sonnen Gesundheitszentrum München wird Hämophilie (Bluterkrankheit) nicht als Krankheit verstanden

Hämophilie ist keine Krankheit im eigentlichen Sinne. Für die Ärzte des Sonnen Gesundheitszentrums München, Dr. med. Harald Krebs, Facharzt für Transfusionsmedizin, Hämostaseologie, Med. Informatik, Ärztliches Qualitätsmanagement, Dr. Michael Schleef, Facharzt für Transfusionsmedizin, Facharzt für Laboratoriumsmedizin, Hämostaseologie und Dr. med. Michael Sigl-Kraetzig, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, ist Hämophilie eine Besonderheit, allenfalls eine Einschränkung. Hämophile Menschen müssen vergleichbar mit Diabetikern, besonders Rücksicht nehmen auf ihre Gesundheit. Sie müssen regelmäßig behandelt werden, können dann aber wie jeder andere Mensch am Leben teilhaben und ein (fast) normales Leben führen. Eltern, die erfahren, dass ihr Kind Hämophilie hat, sollten sich nicht „verrückt“ machen lassen. In der Gerinnungssprechstunde im Sonnen Gesundheitszentrum München können sich Eltern zusammen mit ihren Kindern über das Wesen und die Behandlung von Hämophilie umfassend informieren, auch um Unsicherheit und Angst schnell aus dem Weg zu räumen. Je schneller Eltern von hämophilen Kindern zu Experten werden, umso normaler und sicherer wird der Umgang mit der Hämophilie.

Sonnen Gesundheitszentrum (SOGZ) München: Erste Anlaufstelle bei Diagnose Hämophilie

Hämophile Kinder können heute genauso leben und aufwachsen wie Kinder ohne Hämophilie. Sie gehen ganz normal in Kindergarten und Grundschule, besuchen weiterführende Schulen. Auch bei der Auswahl von Ausbildung oder Studium gibt es kaum Einschränkungen, wenn überhaupt. Wichtig ist, dass die Hämophilie angemessen behandelt wird. Das SOGZ München begleitet Menschen mit Hämophilie. Die erfahrenen Therapeuten des SOGZ München sorgen für eine individuell angemessene Behandlung. Ziel ist es, Folgeschäden zu vermeiden und langwierige Blutungen zu verhindern. Das Sonnen Gesundheitszentrum München will Eltern von Kindern mit Hämophilie in die Lage versetzen, dass sie den Gesundheitszustand ihres Kindes weitgehend selbst einschätzen können, um entsprechende Maßnahmen ergreifen zu können. Auch kann Hämophilie in den einzelnen Entwicklungsphasen des Kindes unterschiedliche Ausprägungen haben. Unterschiedlich dann auch die Maßnahmen, die ergriffen werden müssen. Auch spielt bei Hämophilie die Vorbeugung eine wesentliche Rolle, um dem Kind ein nahezu beschwerdefreies Leben zu ermöglichen. Dazu gehört auch die richtige Wahl von Beruf und Freizeitsport. Generell gilt, hohe körperliche Belastungen und eine hohe Verletzungsgefahr sollten Hämophiliepatienten möglichst vermeiden. Gerne informieren die Ärzte Dr. Harald Krebs, Dr. Michael Schleef und Dr. Michael Sigl-Kraetzig rund um das Thema Hämophilie in ihrer Gerinnungssprechstunde im Sonnen Gesundheitszentrum in der Sonnenstraße in München.

Bild: © Konstantin Yuganov – Fotolia.com